Tatort Archäologie – Spurensuche im Boden

Ausstellung: Tatort Archäologie im Landesmuseum Koblenz

Eine Mitmach-Ausstellung des Rheinischen Landesmuseums Trier im Landesmuseum Koblenz

12. April bis 16. November 2014

Was passiert eigentlich auf einer archäologischen Ausgrabung, und warum werden Grabungen überhaupt durchgeführt? Spannend, überraschend und in einer ganz neuen Art zeigt das Landesmuseum Koblenz eine interessante Ausstellung für die ganze Familie.

Die Ausstellung bietet Einblicke in die Arbeit der Archäologen und Grabungstechniker mit Bagger und Pinsel. Dabei geht es um das Erforschen steinzeitlicher Siedlungen, römischer Gräber und der Vergangenheit unter städtischem Asphalt. Zu sehen ist aber auch, was im Museum mit Funden aus der Erde geschieht, wie sie restauriert und wo sie aufbewahrt werden. Kinder können in der Ausstellung ein Forscherhandbuch ausfüllen. Stationen zum Mitmachen und Mitdenken lassen den „Tatort Archäologie“ für alle Besucherinnen und Besucher zu einem besonderen Erlebnis werden.

Die Ausstellung ist vom Rheinischen Landesmuseum Trier erarbeitet und dort erstmalig gezeigt worden. Das Landesmuseum Koblenz hat diese Mitmach- Ausstellung übernommen und gemeinsam mit den Landesarchäologen der Außenstelle Koblenz um hiesige Funde ergänzt.

Veranstaltungen und Führungen

Zur Wechselausstellung "Tatort Archäologie – Spurensuche im Boden" bietet das Landesmuseum eine Vielzahl von Veranstaltungen an. Die Angebote entnehmen Sie bitte dem Flyer zur Ausstellung.

Nach oben



GDKE